BOY ACOSHA
HEI JUPPEIDI!
HEI JUPPEIDI!
Als Vorbereitung auf das Projekt LIEDER IM VOLKSTON LIEDER IM VOLKSTON: Ein Appell an die kollektive Identität!
Wollen wir einmal davon ausgehen, die deutsche Folklore sei klinisch tot. - Vielleicht jedoch steht die musikalische Form stets als brauchbare funktionale Einheit zur Verfügung, um mit relevanten Inhalten ausgefüllt zu werden.

Gerade in Zeiten, in denen die kulturelle Relevanz und soziale Brisanz der Folklore dringend einer Überprüfung bedürfen, positionieren wir uns als erklärte Popmusiker unmissverständlich deutlich im Folklorelager. Wir verbeugen uns vor unserer Vergangenheit, vermeiden aber jenen Kniefall, bei dem sich schon viele ihre Eigenheiten abgeschürft haben. Wir möchten die Rückbesinnung auf tradierte Strukturen forcieren und treten den Aktualitätsnachweis in unserem gemeinsamen kulturellen Erbe an. Nostalgie spielt dabei eine eher kleine Rolle. Und das Gejammer, früher wäre alles besser gewesen, wird man von uns erst recht nicht hören.

Mit allen vier Füßen stehen wir im Hier und Jetzt und holen in großer Geste deutsches Kulturgut nach. Alte deutsche Sprache, ästhetisiert und vom Befall der Anglizismen bereinigt, kontrastiert vor einer Musik, die auf den Tanzflächen und im Hörfunk gleichermaßen gut platziert ist. Gedächtnismäßig überlieferte Gebrauchs- und Unterhaltungsmusik bekommt einen zeitgemäßen Logenplatz im Auditorium der deutschen Gegenwart.

Anita und Julian Hoffmann | März 2008


GEWEIH